Wahlkreis 7

Loschwitz/Leuben

Dresdner Heide, Bühlau/Weißer Hirsch, Loschwitz/Wachwitz, Laubegast, Leuben, Klein- und Großzschachwitz, Hosterwitz/Pillnitz

Lokales Programm

Operette wiederbeleben!
Die Stadt, insbesondere der Oberbürgermeister, war in den Jahren seit dem Wegzug der Operette allzu untätig. Wir dürfen nicht warten, bis die Gebäude von selbst zerfallen. Leuben braucht wieder einen zentralen Anziehungspunkt für alle Menschen in unserem Stadtbezirk. Wir fordern deshalb eine zügige Initiative zur Belebung der Operette für Vereine, Initiativen, Gastronomie, Veranstaltungen und für Wohnraum.

Badestelle am Kiessee, jetzt!

Die Pläne zur Bundesgartenschau beziehen auch unseren schönen Leubener Kiessee mit ein. Es darf aber nicht bis 2033 dauern, bis die Menschen endlich eine geregelte Badestelle vorfinden. Leider sind Zschieren und Sporbitz nicht in die BUGA-Planungen involviert. Auch hier muss schnellstens gehandelt werden, damit alle Bürgerinnen und Bürger ihre schon lieb gewonnenen Naherholungsorte
weiter sicher nutzen können.

Hochwasserschutz konsequent umsetzen!

Stadt und Land haben sich reichlich Zeit gelassen, um die Maßnahmen zum Hochwasserschutz auch nur in die Planungsphasen zu schicken. Die Anwohnenden überflutungsgefährdeter Gebiete brauchen die Sicherheit der Anlagen jetzt! Wir dürfen nicht warten, bis Laubegast erneut zur Insel wird, Keller fluten und Eigentum substanziell beschädigt wird.

Bahnhofsvorplatz Niedersedlitz umgehend sanieren!

Das Aushängeschild einer Stadt ist ihr Bahnhof. Das ist das Erste, was neugierige Reisende sehen oder was Heimkehrende sofort das wohlige Gefühl von Zuhause vermittelt. Hier kreuzen sich alle Verkehrsträger unserer Stadt. Ob Zug, Bahn, Bus, Taxi oder das Familienmitglied, das einen abholt –am Bahnhof in Niedersedlitz treffen sich Menschen. Es ist niemandem mehr zu vermitteln, dass seit
dem Stadtratsbeschluss zur Sanierung bereits mehr als zehn Jahre vergangen sind. Wir brauchen wieder einen Bahnhof, der die Kultur und Vielfalt unseres Stadtbezirks verkörpert.

Unsere Stadtratskandidierenden

1

geschäftsführende Gesellschafterin

38 Jahre

Mit den Leuten vor Ort ins Gespräch zu kommen, ihre Sorgen ernst zu nehmen und gemeinsam mit ihnen nach Lösungen zu suchen, das ist mir eine Herzensangelegenheit. Als selbstständige Alltagsbegleiterin und Gründerin eines Unternehmens im Pflegebereich kümmere ich mich um Senioren sowie alle, die Hilfe und Begleitung brauchen. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft und unserer Stadt. Gemeinsam können wir in Dresden noch viel erreichen – denn Demokratie lebt von Partizipation, lebt davon, dass sich Menschen engagieren. Ich möchte mitgestalten, mich einbringen und Dinge auf den Weg bringen.

2

Wissenschaftler, Unternehmer

47 Jahre

Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur: Lasst uns gemeinsam Dresden zu einem noch lebenswerteren und erfolgreicheren Ort machen.

3

Studentin Politikwissenschaft

23 Jahre

Da jede Person schnell und sicher von A nach B kommen sollte, setze ich mich für einen gerechten und risikofreieren Verkehr ein – in ganz Dresden, nicht nur der Kernstadt.

4

Staatssekretär a.D.

44 Jahre

Das Elbhangfest ist ein gesellschaftlicher Höhepunkt für den gesamten Elbhang. Hier sollten dabei weiterhin die Anwohnerinnen und Anwohner im Mittelpunkt stehen. Ein wichtiger Schwerpunkt für viele Loschwitzer bleibt die Verkehrsberuhigung. Wir brauchen hierbei bessere Lösungen im Sinne der Anlieger.

5

Studentin

20 Jahre

Ich möchte, dass alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig davon, wo sie aufwachsen, dieselben Chancen haben, gesehen und gefördert zu werden. Deswegen möchte ich mich für mehr niedrigschwellige und flächendeckende Angebote für Kinder und Jugendliche einsetzen – und dafür, dass ihnen mehr Orte zur Freizeitgestaltung zugestanden werden.

6

Richter am Oberlandesgericht

57 Jahre

Demokratie heißt Umgang miteinander auf Augenhöhe. Alle Menschen verdienen Respekt und sollten die gleichen Möglichkeiten zur politischen Gestaltung haben. Wer sich nicht selbst für unser Gemeinwesen einsetzen kann oder will, muss eine gute Wahl haben. Mit der SPD im Ortschaftsrat Loschwitz liegen Sie richtig!

7

Geschäftsführerin

45 Jahre

Loschwitz ist ein lebenswerter Stadtteil für alle. Vor allem für Kinder und Jugendliche sollten aber mehr Freizeitorte bestehen. Wir wollen Spielplätze erweitern und Jugendtreffs schaffen. Dazu gehören auch sichere Schul- und Radwege.

8

Luftverkehrs-Ingenieur

28 Jahre

Auch der Dresdner Osten ist Elbpanorama. Ich stehe für eine zeitgemäße Stadtentwicklung, die nicht nur das Zentrum entwickelt, sondern auch für den Stadtrand Perspektive schafft. Ein moderner Knotenpunkt statt einem zerfallenden Bahnhofsplatz, Kultur und Treffpunkt statt Leerstand, sanierte Schulen und Kindergärten statt Kostenpunkt Fernsehturm, barrierefreiher Nahverkehr statt Verkehrschaos.

9

Lehrerin

46 Jahre

Ich setze mich für eine wertschätzende, motivierende Lernatmosphäre für Kinder, Jugendliche und Pädagog:innen ein. Sanierung und Neubau von Schulen aller Schulformen müssen Priorität haben.

Unsere Kandidierenden für den Stadtbezirksbeirat LEUBEN

1

Hochschullehrer

3

Luftverkehrs-Ingenieur

28 Jahre

Auch der Dresdner Osten ist Elbpanorama. Ich stehe für eine zeitgemäße Stadtentwicklung, die nicht nur das Zentrum entwickelt, sondern auch für den Stadtrand Perspektive schafft. Ein moderner Knotenpunkt statt einem zerfallenden Bahnhofsplatz, Kultur und Treffpunkt statt Leerstand, sanierte Schulen und Kindergärten statt Kostenpunkt Fernsehturm, barrierefreiher Nahverkehr statt Verkehrschaos.

4

Studentin

20 Jahre

Ich möchte, dass alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig davon, wo sie aufwachsen, dieselben Chancen haben, gesehen und gefördert zu werden. Deswegen möchte ich mich für mehr niedrigschwellige und flächendeckende Angebote für Kinder und Jugendliche einsetzen – und dafür, dass ihnen mehr Orte zur Freizeitgestaltung zugestanden werden.

5

Bernhard Eggert

Rentner

6

Anker Kattner

Juristin

Unsere Kandidierenden für den Stadtbezirksbeirat LOSCHWITZ

1

Wissenschaftler, Unternehmer

47 Jahre

Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur: Lasst uns gemeinsam Dresden zu einem noch lebenswerteren und erfolgreicheren Ort machen.

2

Referatsleiterin

58 Jahre

3

Richter am Oberlandesgericht

57 Jahre

Demokratie heißt Umgang miteinander auf Augenhöhe. Alle Menschen verdienen Respekt und sollten die gleichen Möglichkeiten zur politischen Gestaltung haben. Wer sich nicht selbst für unser Gemeinwesen einsetzen kann oder will, muss eine gute Wahl haben. Mit der SPD im Ortschaftsrat Loschwitz liegen Sie richtig!

4

geschäftsführende Gesellschafterin

38 Jahre

Mit den Leuten vor Ort ins Gespräch zu kommen, ihre Sorgen ernst zu nehmen und gemeinsam mit ihnen nach Lösungen zu suchen, das ist mir eine Herzensangelegenheit. Als selbstständige Alltagsbegleiterin und Gründerin eines Unternehmens im Pflegebereich kümmere ich mich um Senioren sowie alle, die Hilfe und Begleitung brauchen. Sie sind ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft und unserer Stadt. Gemeinsam können wir in Dresden noch viel erreichen – denn Demokratie lebt von Partizipation, lebt davon, dass sich Menschen engagieren. Ich möchte mitgestalten, mich einbringen und Dinge auf den Weg bringen.

5

Michael Sturm

Rechtsanwalt

6

Barbara Oberwelland

Rechtsanwältin

7

Albrecht Leonhardt

Ingenieur i.R.

8

Jutta Müller-Leonhardt

Lehrerin

9

Volker Wenzel

Geschäftsführer

10

Claudia Spieweg-Belling

Dipl.-Pädagogin

11

Frank Unger

GmbH-Geschäftsführer

12

Anne Neuendorf

Gewerkschafterin

13

Sebastian Vogel

Staatssekretär a.D.

14

Nina Gbur

Geschäftsführerin

15

Philipp Schäfer

Angesteller im Öffentlichen Dienst
Diesen Beitrag teilen...