Wahlkreis 11

Gorbitz und West

Gorbitz, Briesnitz, Cossebaude/Mobschatz/Oberwartha, Altfranken/Gompitz

Lokales Programm

Der Dresdener Westen ist schön! Es ist toll, in diesem Stadtbezirk Cotta zu leben. Wir möchten uns im Stadtbezirksbeirat ehrenamtlich weiter dafür engagieren, dass dies so
bleibt. Nichts zu tun ist keine Lösung. Verändern und verbessern kann man nur, wenn man Kraft und Zeit investiert und sich einbringt. Eine Möglichkeit dazu ist die Mitarbeit im Stadtteilparlament, Stadtbezirksbeirat. Im Stadtbezirksbeirat zu sein, heißt lokal zu denken. Nur so konnte es gelingen, das Gymnasium Gorbitz in unserem Stadtbezirk dauerhaft zu verwurzeln.

Im Stadtbezirksbeirat zu sein heißt auch hartnäckig zu bleiben. Nur so konnte es gelingen, dass der Leutewitzer Park erweitert werden kann.

Es gibt noch viel zu tun:

  • Das „Elbamare“ muss in Gorbitz erhalten bleiben!
  • Sichere Fuß- und Radwege müssen im Dresdner Westen ausgebaut werden!
  • Das „Volkshaus Cotta“ und der „Club Passage“ müssen als Kultur- und Nachbarschaftszentren erhalten und ausgebaut werden!
  • Der Stadtbezirk Cotta braucht eine Gemeinschaftsschule!
  • Bezahlbarer, alters- und behindertengerechter Wohnraum muss gefördert werden!
  • Mit den wenigen Freiflächen im Dresdner Westen muss behutsam und gut überlegt umgegangen werden!

 

Damit wir uns weiter für den Dresdner Westen einsetzen können, brauchen wir am 9. Juni Ihre Stimme.

Unsere Stadtratskandidierenden

1

Wirtschaftsinformatiker

30 Jahre

Ich mach mir ’ne Platte für Gorbitz! Mit frischem Wind und progressiven Ideen möchte ich Gorbitz als lebendigen, solidarischen Stadtteil mit aktiver Nachbarschaft gestalten. Innovative Wohnformen wie Azubi-Wohnheim, Mehr-Generationen-Wohnen und Berufstätigen-WG werden unseren Stadtteil bereichern. Insbesondere in Gorbitz brauchen wir eine Politik, die die Stimmen aller Generationen hört. Neben bezahlbarem Wohnraum sind Gemeinschafts- und Freizeitangebote zentral: Ein öffentliches Schwimmbad und attraktive Grünflächen. Lasst uns gemeinsam für eine gerechte Zukunft eintreten!

2

Dipl.-Ing. Maschinenbau

27 Jahre

Klimaschutz ist sozialverträglich möglich. Als Energietechnikerin werde ich im Stadtrat die kommunale Wärmeplanung sowie das Energie- und Klimakonzept in diesem Sinn aktiv gestalten.

3

Verkehrswirt

30 Jahre

Jetzt in den Verkehr mit Bus, Bahn und Fahrrad investieren. Leihräder und ÖPNV müssen in Dresden auch in den Ortschaften flächendeckend verlässlich sein, damit Mobilität ohne eigenes Auto möglich ist.

4

Erzieherin

59 Jahre

Wir brauchen unser „Elbamare“ in Gorbitz. Wir dürfen uns das Bad im Stausee Cossebaude nicht nehmen lassen. Der Dresdner Westen ist schön. Ich trete dafür ein, dass dies so bleibt.

5

Physiker

48 Jahre

Wir brauchen sichere Radwege. Ich fahre täglich mit dem Fahrrad bis nach Klotzsche zur Arbeit. Das ist teilweise lebensgefährlich. Das muss geändert werden.

6

Krankenschwester

59 Jahre

Unsere Kinder sind unsere Zukunft. Sie sollen glücklich aufwachsen können. Dafür brauchen sie ausreichend Plätze zum Spielen, Toben und Experimentieren. Hier ist noch viel Luft nach oben.

7

Jurist

64 Jahre

Menschen mit Einschränkungen müssen sich ohne Beschränkungen bewegen können. Ich bin auf einen Rollstuhl angewiesen und stoße in Dresden überall an Hindernisse. Das muss sich ändern.

8

Jurist

61 Jahre

Wohnen muss bezahlbar sein. Dafür sorgt die WID mit ihren städtischen Wohnungen. Hier muss die Stadt weiter investieren. Kommunaler Wohnungsbestand darf nie wieder verkauft werden.

9

Forstinspektoranwärter

32 Jahre

Dresden braucht „UmsonstEcken“. Nicht vor jedem Haus, sondern an zentralen Orten im Stadtgebiet. Dort können dann allerlei Dinge kostenlos angeboten und mitgenommen werden. 

10

Sachbearbeiter

68 Jahre

Öffentlicher Raum ist für alle da. Damit das gelingt, müssen wir einander verstehen. Niemand darf ausgeschlossen oder benachteiligt werden. Wir müssen sicherstellen, dass hier gerecht verteilt wird.

Unsere Kandidierenden für den Stadtbezirksbeirat COTTA

1

Fotograf

62 Jahre

Der Verkehrsraum ist knapp. Gehen wir fair damit um. Fuß- und Radwege müssen sicher, Haltestellen barrierefrei sein. Stau kann man reduzieren, wenn Ampelsysteme digital vernetzt sind.

2

Dozentin

49 Jahre

Alle Kinder haben das Recht auf gute Bildung. Einer Gemeinschaftsschule im Dresdner Westen ist ein Baustein für mehr Bildungsgerechtigkeit. Wir haben ein Gymnasium in Gorbitz etabliert. Eine Gemeinschaftsschule ist mein nächstes Ziel. 

3

Fluggerätemechaniker

32 Jahre

Der ÖPNV in Dresdner Westen muss ausgebaut werden. Wir haben die Zentralhaltestelle nach Löbtau gebracht, jetzt muss die „Campuslinie“ vorangetrieben werden. Die Buslinie 61 muss schnellstens durch eine Straßenbahn ersetzt werden. 

4

Erzieherin

59 Jahre

Wir brauchen unser „Elbamare“ in Gorbitz. Wir dürfen uns das Bad im Stausee Cossebaude nicht nehmen lassen. Der Dresdner Westen ist schön. Ich trete dafür ein, dass dies so bleibt.

5

Dietmar Stein

Jurist

6

Corinna Köhler

Krankenschwester

7

Sebastian Lorenz

Informatiker

8

Marta Kozlowska

9

Michael Finken

Physiker

10

Jost Peter May

Jurist

11

Gregor Salzmann

Forstinspektoranwärter

12

Jörg Kempe

Sachbearbeiter

13

André Schneider

Chemiker

14

Alexander Hauswald

Schlosser

Unsere Kandidierenden für den Ortschaftsrat ALTFRANKEN

1

Politischer Referent

2

Staatsministerin a.D.

Unsere Kandidierenden für den Ortschaftsrat COSSEBAUDE

Diesen Beitrag teilen...